cat-right

Ist der Eintritt in die private Krankenversicherung auch bei Psychotherapie möglich?


Nein. Bei einer laufenden Psychotherapie ist der Eintritt in die private Krankenversicherung nicht möglich. Liegt die Psychotherapie hingegen schon einige Jahre zurück, hängt die Versicherbarkeit davon ab, über welchen Zeitraum diese durchgeführt wurde.

Im Antrag auf private Krankenversicherung fragen die meisten Versicherer explizit nach einer Psychotherapie oder psychiatrischen Behandlung in den letzten Jahren. Der abgefragte Zeitraum hierfür variiert – je nach Versicherer – zwischen 5 und 10 Jahre. Auch bei den wenigen Krankenversicherern, die nicht ausdrücklich nach einer Psychotherapie fragen, ist eine solche unter der Frage nach den ambulanten Behandlungen bzw. ambulanten Beratungen anzugeben.

Tipp: Wenn Sie beispielsweise vor 6 Jahren eine Psychotherapie hatten, sollten Sie eine private Krankenversicherung wählen, deren abgefragter Zeitraum für diesen Bereich auf 5 Jahre begrenzt ist.


Jetzt einen kostenlosen und unverbindlichen Vergleich anfordern!

Sie erhalten die Vergleichsunterlagen kostenlos per Post oder als PDF per E-Mail.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: