cat-right

Private Krankenversicherung: Beitragsersparnis durch optimale Selbstbeteiligung


In der Regel kann der Beitrag zur privaten Krankenversicherung durch die Vereinbarung einer Selbstbeteiligung deutlich gesenkt werden. Insbesondere Selbständige (sie müssen den kompletten Beitrag für ihre private Krankenversicherung selbst bezahlen), wählen optimalerweise die Selbstbeteiligung so hoch, dass sie hierdurch eine deutliche Beitragsersparnis erzielen und gleichzeitig im Falle der vollständigen Ausschöpfung der Selbstbeteiligung im Krankheitsfall effektiv nicht wesentlich höhere Kosten durch Beitrag und Selbstbeteiligung haben, als in einem Tarif mit geringerer Selbstbeteiligung. Im Regelfall ist die Beitragsersparnis für Selbständige bei einer Selbstbeteiligung in Höhe von 600 bis 1500 EUR pro Jahr optimal.

Angestellte: Keine oder nur kleine Selbstbeteiligung

Für Angestellte hingegen ist es optimal, keine oder nur eine kleine Selbstbeteiligung zu wählen, da Angestellte einen Arbeitgeberzuschuss zum Beitrag für ihre private Krankenversicherung erhalten, hingegen häufig keine Beteiligung des Arbeitgebers an den Kosten der Selbstbeteiligung.


Jetzt einen kostenlosen und unverbindlichen Vergleich anfordern!

Sie erhalten die Vergleichsunterlagen kostenlos per Post oder als PDF per E-Mail.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren: